abschlussreise 5 bk 1

Am 5. Oktober 2015 war es endlich soweit: Wir, die 5BK, durften nach kürzester Zeit der Planung unsere viertägige Abschlussreise nach Prag antreten.

Pünktlich um 6:30 fuhren wir gemeinsam mit unserer Klassenvorständin Frau Prof. Egger und unserem Begleitlehrer Herrn Prof. Masaniger von der Schule weg, in Richtung Norden. Da wir alle sehr müde waren, vergingen die ersten zwei bis drei Stunden Busfahrt wie im Fluge. Nach einer kurzen Pause auf einer Raststätte in der Steiermark ging es dann endlich weiter nach Tschechien.

Die erste Station unsere Reise war die malerische Stadt Krumau. Wir alle wussten nicht, was uns dort erwarten würde, aber dann als wir dort ankamen, waren alle sehr begeistert von der hübschen Altstadt. Wir machten Krumau unsicher und vor der Weiterfahrt nach Prag besuchten wir noch das bekannte Egon Schiele Museum, von welchem wir sehr beeindruckt waren.

Nach weiteren zwei bis drei Stunden Busfahrt erreichten wir am Abend endlich unser Domizil Prag. Der erste Eindruck war beeindruckend, obwohl unser Hotel etwas außerhalb der Stadt lag. Nach dem Einchecken und Besichtigen der Zimmer wartete schon das Abendessen auf uns.

Am Dienstag nach dem Frühstück ging es dann in die Stadt. Unsere Reiseführerin erwartete uns voller Motivation vor dem Hotel. Gemeinsam stiegen wir in unseren Bus, der uns die ganzen 4 Tage begleitete, um uns auf den Weg in die Altstadt von Prag zu machen. Die Begeisterung von uns war sehr hoch, trotz des schlechten Wetters.

abschlussreise 5 bk 2

Nach wenigen Gehminuten erreichten wir die Altstadt, wo wir unter anderem das alte Rathaus und die berühmte Karlsbrücke besichtigten, sowie das Klementinum. Dort konnten wir eine wunderschöne Barockbibliothek bewundern sowie einen Astronomischen Turm, von dem wir einen tollen Blick über die Stadt genießen konnten.

Am Nachmittag fuhren wir mit der Straßenbahn auf die Prager Burg, wo wir von Eindrücken überwältigt wurden. Unsere Führerin zeigte uns den bekannten Prager Dom, die Goldene Gasse, den Regierungssitz, das Fenster vom Prager Fenstersturz und vieles mehr. Unser Buschauffeur holte uns bei der Burg wieder ab, um uns zurück zum Hotel zu bringen.

Nach dem Abendessen im Hotel konnten wir uns ein paar Stunden in Prag umschauen, doch pünktlich um 19:30 mussten wir im „Schwarzen Theater“ sitzen, wo uns ein modernes, sehr eindrucksvolles Theaterstück nur mit Lichteffekten und Tanz erwartete.

Nach einem schönen zweiten Tag verließen wir müde, aber doch mit voller Motivation Prag, um uns die Knochenkirche in Kutná Hora (Gutenberg) und das Skoda-Museum, sowie die Skoda-Werke anzusehen.

In der Knochenkirche erwarteten uns um die 40.000 Knochen. Unter der reinen Zahl konnte sich zuerst keiner etwas vorstellen, aber der Anblick war überwältigend, beeindruckend und auch ein wenig makaber.

Bei den Skoda-Werken bekamen wir zunächst einen Film über die Geschichte der bekannten Automarke zu sehen, anschließend führte uns ein sehr kompetenter Mitarbeiter durch das Museum, in dem viele alte Fabrikate ausgestellt waren und am Ende bekamen wir noch einen erstaunlichen Einblick in die Produktion und Fertigung der Fahrzeuge. Dies alles geschah auf einem Gelände, das größer ist als Monaco.

Nach einem Tag außerhalb von Prag kamen wir dann wieder zurück ins Hotel zum Abendessen. Den Abend hatten wir dann zur freien Verfügung, wo wir uns nichts entgehen ließen. Wir feierten und hatten richtig viel Spaß!

abschlussreise 5 bk 3

Am Abreisetag waren wir natürlich alle sehr müde und erschöpft. Nach einen Zwischenstopp in der Nähe von Budweis, wo wir uns das Märchenschloss Hluboka anschauten, kamen wir dann nach einer etwas längeren Fahrt als geplant wieder in Villach an.

Wir die 5BK bedanken uns bei unseren Begleitlehrern für eine wunderschöne und vor allem gelungene Abschlussreise. Jetzt können wir uns endlich voll und ganz auf unsere bevorstehende Matura konzentrieren und vorbereiten. J

Autorinnen: Corinna Petutschnig, Jana Skorjanz

abschlussreise 5 bk 4

abschlussreise 5 bk 5

Nächste Termine:

Zum Seitenanfang