ideen1

Am 24. Mai 2019 fand in der Landespolizeidirektion Kärnten die Prämierungsfeier anlässlich des Ideenwettbewerbes „GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule“ statt. Im heurigen Jahr stand der Wettbewerb unter dem Titel „Gewalt in der Schule“. Aus drei Alterskategorien, 1. - 4. Schulstufe, 5. - 8. Schulstufe und 9. Schulstufe-Matura, wurde jeweils ein Gewinner ausgewählt.

Kinder und Jugendliche für das Thema "Sicherheit" zu interessieren und sich aktiv an Sicherheit zu beteiligen – dies ist der tiefere Sinn hinter dem Ideenwettbewerb "GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule". Im heurigen Jahr lag der Themenschwerpunkt des Wettbewerbes auf "Gewalt in der Schule". In den zahlreichen eingereichten Projekte setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit diesem Thema auseinander, um zu lernen, dass Gewalt nie eine Lösung sein kann. In jeweils dem Alter der Schülerinnen und Schülern angepassten Projekten fanden die drei Sieger unterschiedlichste Zugänge zu diesem Thema und doch hat sich auch gezeigt, dass sie schulnahe Themen wie Mobbing, gewaltfreie Kommunikation oder einfach die Rücksichtnahme auf Jüngere und Schwächere sehr bewegt.

Am 24. Mai überreichten Landespolizeidirektorin Mag. Dr. Michaela Kohlweiß, GEMEINSAM.SICHER Bundeslandverantwortlicher Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA, GEMEINSAM.SICHER Bundesländerkoordinator Oberst Wolfgang Gabrutsch, BA MBA MBA DBA sowie Bildungsdirektor Mag. Dr. Robert Klinglmair die Preise gemeinsam an die freudestrahlenden Gewinner. Als Ehrengast konnte zu dieser Prämierungsfeier die GEMEINSAM.SICHER Sicherheitsbotschafterin, Mag. Dr. Christa Kummer, begrüßt werden.

Für die Gewinner gab es neben einer Siegerurkunde auch 500 Euro für die Klassenkasse. Zudem nehmen die Gewinner am Bundesfinale in Wien teil. Die Vorstellung der Bundessieger findet am 19. Juni 2019 in Wien statt.

Die Preisträger

In der Kategorie 9. Schulstufe - Matura konnten Mathias Nagele und Philipp Neumann unter der Betreuung von Fr. Prof. Dr. Maria Hochkofler-Leitner der BHAK Villach mit ihrer Diplomarbeit "Gewaltprävention an Schulen" den 1. Platz erringen.


Bei diesem Siegerprojekt haben die beiden Schüler außer ihrem Engagement und ihrer Motivation auch einiges an Know-How von der Polizei wie zum Beispiel vom Einsatzkommando Cobra, der Einsatzabteilung der Landespolizeidirektion, von der Kriminalprävention des Landeskriminalamtes sowie von einem Inspektionskommandanten mit einfließen lassen. Die ausführliche Diplomarbeit beinhaltet nicht nur Maßnahmen zur Gewaltprävention sondern auch ein umfassendes Sicherheitskonzept für die Schule.

Im Anschluss an die Prämierungsfeier gab es im Innenhof der Landespolizeidirektion eine Leistungsschau. Präsentiert wurden den Schülerinnen und Schülern dabei die verschiedensten Ausrüstungsgegenstände der Polizei, welche zum Teil auch in die Hand genommen werden durften. Diensthund "Bora vom Wagramland" – genannt "Abby" – zeigte den kleinen und größeren Gästen, was ein waschechter Polizeidiensthund können muss und auch, welche kleinen "Kunststückerln" sie beherrscht. Am Stand der Kinderpolizei gab es zum Abschluss dieses ereignisreichen Tages noch ein kleines Geschenk.

Nächste Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden
Zum Seitenanfang